Do, 24. Mai 2018

Zu schnell unterwegs

28.07.2015 09:17

25-Jähriger fährt Freundin (18) auf Parkbank an

Dramatische Szenen haben sich Montagmittag auf einem Parkplatz in Vorarlberg abgespielt. Ein 25 Jahre alter Autofahrer verlor aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und rammte eine Parkbank, auf der seine 18-jährige Freundin und ihr Cousin saßen. Das Mädchen kam unter dem Wagen zu liegen und wurde verletzt. Ihr Freund befreite sie mit einem Wagenheber.

Zum Unfall kam es gegen 12.45 Uhr in Götzis auf dem Parkplatz vor dem Möslestadion. Der 25-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell mit seinem Pkw unterwegs, woraufhin er die Herrschaft über das Fahrzeug verlor. Das Auto schlitterte danach unkontrolliert auf die Parkbank zu.

Während sich der Cousin der Freundin noch rechtzeitig durch einen Sprung zur Seite vor dem Pkw retten konnte und unverletzt blieb, hatte die 18-Jährige nicht so viel Glück: Sie wurde vom Auto erfasst, zu Boden geschleudert und kam schwer verletzt unter dem Wagen zu liegen.

Um seine Freundin zu befreien, griff der 25-Jährige zu einem Wagenheber. Danach alarmierte er die Einsatzkräfte. Die junge Frau wurde nach der Erstversorgung ins LKH Feldkirch eingeliefert, sie dürfte einen Beinbruch erlitten haben. Das Auto war laut Polizei nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden, die Parkbank wurde komplett zerstört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden