Mo, 11. Dezember 2017

Drama in Tirol

27.07.2015 09:19

Ein Toter und vier Verletzte bei Motorradunfällen

Ein Toter und vier Verletzte: Das ist die traurige Bilanz zweier Motorradunfälle am Sonntag in Tirol. Zum tödlichen Unfall kam es im Bezirk Innsbruck Land. Dort stürzte ein Tiroler Motorradfahrer beim Überholen eines anderen Motorrades und starb, seine am Sozius sitzende 16- jährige Tochter wurde schwer verletzt. Im Bezirk Reutte prallte ein 18- jähriger Motorradfahrer gegen ein entgegenkommendes Zweirad eines Ehepaares. Alle drei erlitten Verletzungen.

Das tödliche Unglück geschah laut Landespolizeidirektion Tirol gegen 16.30 Uhr auf der Völser Landesstraße (L11) zwischen Unterperfuss und Zirl, als ein Motorradfahrer aus München zwei langsam fahrende Pkws überholte. Im selben Moment überholte jedoch auch der 43- jährige Motorradlenker mit seiner Tochter am Beifahrersitz aus dem Bezirk Schwaz das Zweirad im Zuge des Überholmanövers, driftete dabei aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links ab und streifte die Leitplanke.

Der 43- Jährige kam dabei ins Schleudern und stürzte. Er und seine Tochter schlitterten auf dem Asphalt weiter und blieben liegen. Der Tiroler verstarb trotz sofortiger Erste- Hilfe- Maßnahmen noch am Unfallort. Die 16- Jährige wurde ins Spital nach Innsbruck geflogen. Die Völser Landesstraße war für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Zusammenstoß zweier Motorräder

Knapp 40 Minuten zuvor war einem 18- jährigen deutschen Motorradlenker auf der Tannheimer Straße (B199) in Nesselwängle in einer Rechtskurve das Vorderrad weggerutscht. Das Zweirad krachte danach gegen ein entgegenkommendes Motorrad eines 55- jährigen Deutschen und dessen 52- jähriger Ehefrau. Durch den Unfall wurden alle drei Beteiligten verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden