Di, 20. Februar 2018

Nach Unwettern:

21.07.2015 18:05

Katastrophengebiet Pölstal und Pusterwald

Das Hitzejahr 2015 wird in die Geschichte eingehen. Für viele Steirer hat das allerdings aufgrund der Unwetter einen fahlen Beigeschmack: So wurden zum Beispiel die Orte Pusterwald und Pölstal jetzt zum Katastrophengebiet erklärt.

"Aufgrund der heftigen Unwetter am Sonntag sind Bäche über die Ufer getreten, Verklausungen und Hangrutschungen entstanden. Gehöfte waren von der Außenwelt abgeschnitten", erklärt Peter Plöbst von der Bezirkshauptmannschaft Murtal. Derzeit wird alles Menschenmögliche getan, um die Gebiete abzusichern, doch die nächsten Unwetter stehen bereits bevor. Peter Plöbst: "Eine Familie in Pölstal muss dann wahrscheinlich evakuiert werden, da die Hangsicherungen andauern." Hilfe aus dem Katastrophenfond des Landes ist bereits zugesichert.

Neue Wetterrekorde
Gewitter und Hitze stehen auch in den kommenden Tagen wieder auf dem Programm. "Neue Rekorde werden fallen, vor allem die Tropentage und die Temperatur-Mittelwerte betreffend", weiß ZAMG-Meteorologe Albert Sudy. Die Blitzaktivität ist ebenso enorm: 194.000 haben heuer die Steiermark bereits erhellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden