Sa, 16. Dezember 2017

Platz für 150 Leute

10.07.2015 21:47

Flüchtlinge siedeln im August in die Kaserne

Jetzt ist es offiziell: Das Ministerium öffnet Teile der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim, um dort Flüchtlinge zu beherbergen - das haben Land Salzburg und Verteidigungsminister Gerald Klug vereinbart.

100.000 m2 groß ist die Fläche im Süden der riesigen Kaserne. Das Gelände ist durch einen Zaun leicht vom militärisch genützten Teil zu trennen. Rund 150 Asylwerber sollen in den Containern Platz finden, die auf dem Kasernenareal aufgestellt werden - mit so vielen Flüchtlingen ist auch die Gemeinde Wals-Siezenheim einverstanden. "Die Container sind Landessache. Und sie werden winterfest", heißt es im Büro von Landesrätin Martina Berthold. In den nächsten Tagen wird geprüft, ob alle nötigen Anschlüsse für Kanal, Wasser, Strom und ähnliches bereit stehen. "Ab Ende August könnten die ersten Flüchtlinge in die Kaserne nach Wals übersiedeln."

Der Zeitplan sorgt in der Stadt Salzburg für gehöriges Staunen: "Wenn bis in den Herbst geprüft wird, ist das viel zu lange", meint Bürgermeister Heinz Schaden. "In einer Schule haben wir die benötigten Container in wenigen Wochen aufgestellt - das müsste auch hier gehen. Weil dann das grauenhafte Zeltlager an der Alpenstraße viel schneller aufgelöst werden kann", erklärt Schaden. Bei Berthold heißt es dazu: "Über den Sommer gibt es weniger Zeitdruck, weil in den Ferien auch Turnhallen und Schülerheime als Unterkünfte für Asylwerber genützt werden können."

Quartier in Thalgau für 50 Asylwerber schon fix
Fix ist schon ein Quartier für 50 Flüchtlinge in Thalgau: Sie sollen in den Gebäuden der Firma Hörmann im Gewerbegebiet Platz finden. Die Betreuung der Asylwerber übernimmt die Caritas. Die Gemeinde wird Dienstag ab 19.30 Uhr in der Turnhalle der Neuen Mittelschule darüber informieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden