So, 27. Mai 2018

Justiz

12.06.2015 16:13

Pistolen & Co: Kontrollen an Gerichten wirken!

Eine Schusswaffe, knapp 6000 Stichwaffen und mehr als 14.000 sonstige gefährliche Gegenstände: Bei den Sicherheitskontrollen in Tirols Gerichtsgebäuden wurden im Vorjahr wieder jede Menge verbotene Sachen abgefangen. Tendenz steigend – die kontinuierlich verstärkten Maßnahmen scheinen also Wirkung zu zeigen.

2009 waren es österreichweit 133.731, vier Jahre später dann schon 172.910 – im Vorjahr erreichte die Zahl der abgenommenen verbotenen Gegenstände in heimischen Justizgebäuden – also Gerichte und Staatsanwaltschaften – mit insgesamt 178.435 erneut einen vorläufigen Höhepunkt.

Neun von zehn Gerichten verfügen über Sicherheitskontrollen

Zurückzuführen sei dieser deutliche Anstieg laut Ministerium vor allem auf die Ausweitung der Sicherheitskontrollen. 1997 wurden solche schrittweise eingeführt. Mittlerweile würden bereits fast 90 Prozent der Gerichte über Sicherheitskontrollen verfügen, im Vergleich dazu waren es 2008 nur 35 Prozent, heißt es.

Pfeffersprays, Nagelfeilen oder Schraubenzieher

Auch in Tirol hatte das Sicherheitspersonal wieder jede Menge Arbeit, um bereits an den Eingängen zu den Justizgebäuden verbotene Mitbringsel abzufangen. Hinsichtlich Schusswaffen sowie Stich- und Hiebwaffen wurden im Vorjahr im Vergleich zu 2013 mit einer bzw. 5951 zwar weniger abgenommen, dafür verzeichnete die Tiroler Justiz bei den sonstigen gefährlichen Gegenständen, wie etwa Pfeffersprays, Nagelfeilen oder Schraubenzieher, einen deutlichen Anstieg – hier hat sich der Wert von 6325 auf 14.183 mehr als verdoppelt. Alles in allem gab es eine Steigerung von 12.657 auf 20.135 Gegenstände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden