Mi, 22. November 2017

Schwer erkrankt

05.06.2015 12:38

Überwältigende Hilfe für „e.motion“-Therapiepferd

Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass man viel bewegen kann, wenn man gemeinsam für die gute Sache kämpft: Für "Felicitas", das schwer kranke sprichwörtliche Zugpferd des Vereins "e.motion", kann durch den Einsatz der Familie Glock, des Unternehmens Richter Pharma, der "Krone"-Leser und nicht zuletzt der "Krone Tierecke" die dringend benötigte Therapie finanziert werden.

Felicitas ist ein ganz besonderes Pferd mit einer ganz besonderen Geschichte. Sie wuchs wild und frei in Uruguay auf, bis man sie einfing, folterte und auf eine drei Wochen lange Reise nach Italien schickte, wo ihr das Schlachthaus drohte. Über Umwege landete sie in Österreich, wo Felicitas die Seele einer jungen Frau so sehr berührte, dass diese fortan ihr Leben der Erforschung der Pferde, ihrem Training und der Therapie für schwer kranke Kinder widmete.

"Ohne Felicitas gäbe es keinen Verein 'e.motion'"
Diese Frau heißt Roswitha Zink und hat den Verein "e.motion" gegründet: "Ohne Felicitas gäbe es keinen Verein und keine Equotherapy-Methode. 16 Jahre lang hat diese Stute im Dienste kranker Menschen alles gegeben. Ein flammendes Beispiel dafür, wie ein gequältes Tier Menschen vergeben kann." Und so stark, wie Felicitas die letzten Jahre hinter zahlreichen kleinen und großen Patienten stand, so stark müssen Roswitha Zink und ihr Team jetzt für sie sein. Denn Felicitas' Leben hing am seidenen Faden.

Stute schwer an Epilepsie erkrankt
Die Stute ist an Epilepsie erkrankt - bei Pferden kommt das eher selten vor. Viele tierärztliche Untersuchungen waren notwendig, sehr teure Medikamente gehören jetzt zum Alltag und ihr Stall musste mit Matratzen gesichert werden. "Für einen kleinen Verein wie uns, der von Spenden für schwer kranke Kinder lebt, ist das finanziell kaum zu bewältigen", sorgt sich Roswitha Zink. "Aber Felicitas soll jetzt ein wenig von dem zurückbekommen, was sie all die Jahre für Hunderte Kinder gegeben hat!" Seitdem das Pferd erkrankt ist, spielen sich im Stall immer wieder rührende Szenen ab: Ihre Artgenossen stützen Felicitas, wenn sie einen Anfall hat, und alarmieren durch Wiehern die Pfleger.

"Krone Tierecke" unterstützt bei den Kosten
Für "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner war klar: "Hier müssen wir helfen!" Ihr Verein hat "e.motion" bereits mehrfach unterstützt, sie kennt Felicitas gut. "Was dieses arme Tiere mitgemacht und wie viel es schwer kranken Menschen gegeben hat, ist unglaublich und rührt mich zu Tränen. Ich habe umgehend eine Spende in Höhe von 3.000 Euro zugesagt, um bei der Finanzierung von Felicitas' Medikamenten helfen." Auch die "Krone"-Familie zeigte sich berührt von dem Pferdeschicksal, viele Tierfreunde wollten durch ihre Spende einen Beitrag leisten. An dieser Stelle sagen wir herzlichen Dank!

Familie Glock spendete 50.000 Euro
Alle Erwartungen übertroffen hat die Unterstützung vom Ehepaar Kathrin und Gaston Glock, das unglaubliche 50.000 Euro für "e.motion" zur Verfügung stellt. Die Unternehmerin traf vor Kurzem auf Obfrau Regina Zink und die zwölfjährige Alissa, die an einer nicht genau definierten Krankheit aufgrund eines Gendefekts leidet. "Das Gespräch zwischen Kathrin und Alissa hat mich am meisten berührt. Über eine Stunde plauderten die beiden miteinander, lachten und scherzten. Alissa bezeichnete sie danach als 'blonden Engel', und Kathrin war von der Kraft und der positiven Energie des kleinen kranken Mädchens ergriffen", erinnert sich Maggie Entenfellner.

Richter Pharma AG stellt teures Medikament
Großer Dank gebührt außerdem Florian Fritsch, Inhaber der Richter Pharma AG. Das Unternehmen stellt monatlich Tausende Euro in Form eines Medikaments für "e.motion" zur Verfügung, das sich der Verein nicht hätte leisten können. Felicitas profitiert von ihrer Therapie, mittlerweile geht es ihr schon viel besser. Die Medikamente wird sie vermutlich langfristig nehmen müssen. "Ich bin tief berührt von dem Engagement und der Hilfsbereitschaft so vieler Menschen", so Maggie Entenfellner. "Im Namen von Felicitas und den vielen Kindern, denen sie eine so wichtige Stütze ist, sage ich von Herzen danke!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).