Mi, 22. November 2017

Nach Steiermark-Plus

31.05.2015 19:09

FPÖ will auch in Salzburg siegen

Karl Schnell, Urgestein der Salzburger Freiheitlichen gibt sich im "Krone"-Talk mit Wolfgang Weber kämpferisch und zeigt sich erfreut über das Plus der FPÖ bei den Landtagswahlen in der Steiermark. In drei Jahren will Schnell als Landeshauptmann kandidieren.

"Krone": Herr Klubobmann Karl Schnell, wo haben Sie vom Wahltriumph der FPÖ in der Steiermark erfahren?
Schnell: Ich war im Auto am Weg von Zell am See nach Saalbach, weil ich als Arzt Bereitschaftsdienst hatte, die Nachrichten aus der Steiermark sind grandios, ich habe das erwartet.

"Krone": Warum hat die FP so zugelegt?
Schnell: Die Unzufriedenheit der Leute ist hoch. Sie sagen: Die Parteien interessieren sich nicht für unsere Probleme, es geht nur um Posten.

"Krone": Was beschäftigt die Leute am meisten?
Schnell: Es ist dieser Irrsinn der ungebremsten Zuwanderung. Die Leute haben Angst. Und dann der Währungs–Wahnsinn in Europa mit den heiß laufenden Notenpressen. Dazu kommt die Sorge um die Arbeitsplätze und die Steuerreform, die es fast unmöglich macht, Betriebe innerhalb der Familie weiter zu geben.

"Krone": Doch anders als in der Steiermark steht die FPÖ in Salzburg nicht gerade gut da?
Schnell: Wir waren 1997 zwei Mal stärkste Partei im Land, bei EU und Nationalratswahlen und am Weg zum Landeshauptmann. Parteiinterne Querelen und meine Abwahl im Landtag folgten. Doch wir wollen es in drei Jahren wieder wissen.

"Krone": Wie soll das gehen?
Schnell: Wenn es die FP will, werde ich wieder als Kandidat für den Landeshauptmann zur Verfügung stehen. Ich bin jetzt 60 und top-fit.

"Krone": Doch in der Stadt Salzburg löst sich die FPÖ auf?
Schnell: Der Putsch gegen Andreas Schöppl war falsch. Wir brauchen Kandidaten auf Augenhöhe mit den anderen Parteien wie im Lungau und Pinzgau. Es wird neue Gesichter geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden