Sa, 16. Dezember 2017

Matura-Bilanz

13.05.2015 19:33

Bettler und Felix als Salzburger Themen

Die Zentralmatura endet mit den Prüfungen in Latein. Schülerin Lydia Zehentner zieht für die "Krone" nach dem Schriftlichen Teil der neuen Reifeprüfung erstmlas Bilanz.

Mit Latein wurde am Mittwoch die erste Zentralmatura abgeschlossen. Und das mit den neuen Aufgaben. Vergangene Woche waren ja Unbekannte in das Akademische Gymnasium im Ausweichquartier im Nonntal eingebrochen, hatten den Tresor und die Kuverts mit den Latein-Angaben für die Schüler geöffnet. Diese durfte daher nicht mehr verwendet werden. Die Lehrer mussten Mittwoch früh ab 6.30 Uhr die in verschlüsselter Form online gestellten neuen Aufgaben herunterladen und dann vervielfältigen – was problemlos funktionierte. Lydia Zehentner vom Musischen Gymnasium – wo übrigens niemand in Latein antrat – legte in Deutsch, Englisch, Mathe und Literatur die schriftliche Matura ab. Ihr Resümee: "Die Themen in Deutsch waren sehr angenehm. Es war viel Aktuelles dabei, einiges was einen individuell angesprochen hat", war sie zufrieden.Eines der Themen, die zu behandeln waren, stellte das Bettelverbot dar. Die Maturanten mussten Kommentare vergleichen und einen Leserbrief verfassen.

In Englisch war ein gutes Gehör gefragt
Einen kleinen Kritikpunkt hat sie aber im Fach Englisch: "Beim ,Listening’ wurden die Schüler mehr auf das Gehör als auf das Verständnis getestet", findet die Maturantin. So bekamen sie und ihre Mitschüler ein Interview, aufgenommen in einem Schwimmbad, zu hören. "Im Hintergrund lärmten ständig die Kinder", beklagt sie sich. "Das war nicht authentisch. Die Matura soll ja möglichst lebensnah und etwas sein, das wir später verwenden können." Auch in diesem Fach gab es einige Salzburg-Bezüge. So wurde den Maturanten etwa ein Lückentext vorgelegt, in dem es um Red Bull-Flieger Felix Baumgartner und seinen Sprung aus der Stratos-Kapsel ging.

Die Nudelsieb-Aktion als Matura-Frage
In einem weiteren Lückentext ging es um Niko Alms Nudelsieb-Aktion. Rückblick: Der Unternehmer und Politiker erregte im Juli 2011 Aufsehen, als er sein Führerscheinfoto veröffentlichte, indem er ein Nudelsieb als Kopfbedeckung trägt. Alm gab an, dass die Behörden damit das Küchenutensil als religiöse Kopfbedeckung akzeptierten. Die Verwaltung dementierte: Der Ausweis wäre deshalb ausgestellt worden, weil Kopf und Gesicht gut erkennbar waren. Also kein Grund zur Aufregung . . .

Weniger Einser und weniger Fünfer?
Die Landesschülervertreterin glaubt, dass die Matura durchaus positiv ausfallen wird, aber: "Leistungsstarke Schüler werden frustriert sein, die Schwachen steigen vielleicht besser aus, weil man schnell positiv ist. Um einen Einser zu bekommen, braucht es dagegen herausragende Leistungen. Die breite Masse wird wohl mit einer Drei aussteigen", sagt Lydia vorher. Die 17-Jährige hat jetzt einmal Pause. Erst Ende Juni stehen dann die mündlichen Prüfungen an. "Da sehe ich weniger ein Problem, hier wählt man ja die Fächer, in denen man seine Stärken hat. Und hier arbeiten ja die Lehrer die Fragen aus." Bei Lydia Zehentner sind das Aufgaben in Englisch und Latein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden