Do, 19. April 2018

Luftangriffe

01.04.2006 12:33

Israel fliegt Angriffe auf Ziele im Gaza-Streifen

Die israelische Armee hat am Samstag erneut Ziele im Norden des Gaza-Streifens angegriffen. Die Artillerie habe damit auf palästinensischen Raketenbeschuss reagiert, sagte eine Militärsprecherin in Jerusalem. Mutmaßliche Extremisten hätten zuvor drei Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert.

Der israelische Verteidigungsminister Shaul Mofaz hatte Freitag nach Angaben aus Sicherheitskreisen weitere gezielte Angriffe angeordnet. Eine israelische Rakete hatte ein Trainingslager der Hamas im mittleren Gaza-Streifen getroffen, Menschen sollen dabei nicht zu Schaden gekommen sein.

Angesichts der Gewalt zwischen rivalisierenden radikalen Gruppierungen in Gaza hat der neue palästinensische Regierungschef Ismail Haniyeh ein Eingreifen angekündigt. Die seit Donnerstag amtierende Hamas-Regierung werde das "gefährliche" Sicherheitschaos "mit Recht und Gesetz" bekämpfen und die bewaffneten Zivilisten von der Straße holen, sagte Haniyeh am Samstag in Gaza. Der Premier sprach von einer "Eskalation gegen das palästinensische Volk", die sich auch gegen die neue Regierung richte. Die Weltgemeinschaft müsse sich angesichts dieser Eskalation in die Verantwortung nehmen lassen.

Bei Schießereien zwischen rivalisierenden Gruppen waren am Freitag drei Menschen getötet und mindestens 36 weitere verletzt worden. Es kam zu einem Gefecht zwischen den "Volkswiderstandskomitees" und den regulären palästinensischen Sicherheitskräften, die von der nunmehr oppositionellen Fatah von Präsident Abbas dominiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden