So, 20. Mai 2018

Franz Trettnak

24.04.2015 16:41

Der letzte Maibaum des Meisters

Im April haben sie Hochsaison: die tüchtigen Maibaumschnitzer unseres Landes. Der wohl berühmteste seiner Zunft ist Franz Trettnak. Mit viel Liebe zum Detail veredelt der Leibnitzer gerade sein 76. Werkstück, das zugleich auch sein letztes sein wird. Der Schnitzkünstler hängt sein Roafmesser an den Nagel.

"Hochgewachsen ist sie, schön und schlank. Ihre Rinde ist von besonderer Qualität. Und das Beste: Sie hat bis auf 25 Meter Höhe keine Äste." Franz Trettnak erzählt liebevoll von "seiner" aktuellen Fichte. 140 Arbeitsstunden widmet sich der 66-Jährige nun schon dem Maibaum, der ab nächster Woche auf dem Hauptplatz seiner Heimatgemeinde steht.

Ein Ende ist in Sicht: "Als Thema habe ich heuer 60 Jahre Südsteirische Weinstraße gewählt. Also mussten die Wappen der 22 Mitgliedsgemeinden auf den Stamm geklopft werden. Das war schon viel Arbeit", sagt der Pensionist.

"Einen Vogel muss man haben"
Drahtbürste, Stemm- und Formeisen sowie ein Reifmesser ("Roafmesser") gehören zur Grundausstattung eines jeden Maibaumschnitzers. "Ein bisserl Kreativität hilft sicher auch. Und einen Vogel muss man haben. Das sagt zumindest meine Frau", schmunzelt der Südsteirer, der bereits mit 16 Jahren seine Leidenschaft für das ungewöhnliche Handwerk entdeckte.

75 kunstvoll verzierte Baumstämme kamen seither aus der Werkstatt des mittlerweile pensionierten Polizisten, 50 Jahre später ist aus gesundheitlichen Gründen Schluss damit. Ein bisserl Wehmut ist natürlich schon dabei: "Ohne jetzt eingebildet klingen zu wollen, aber wenn ich aufhör’, wird’s in der Steiermark keine so schönen Maibäume mehr geben. Das tut sich ja keiner mehr an."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden