Sa, 25. November 2017

„Es ist illegal“

25.04.2015 15:00

Kate Upton spricht erstmals über Nacktfoto-Skandal

Kate Upton hat sich zum ersten Mal zu ihrem Nacktfoto-Skandal geäußert. Vergangenen September hatten Hacker private Fotos von dem Model ins Netz gestellt, die es in intimen Posen zeigten.

Der 22-Jährigen sei die ungewollte Veröffentlichung "extrem schwergefallen", wie sie jetzt im Interview mit dem britischen "ES"-Magazin gestand. "Es ist ein Eingriff in meine Privatsphäre und es ist nicht in Ordnung. Es ist illegal. Die Leute haben nicht das Recht, diese Fotos anzusehen und über sie zu urteilen", so Upton. Neben den Bildern der Schauspielerin waren auch Fotos von 100 weiteren Prominenten gestohlen und veröffentlicht worden. Zu ihnen gehören Amber Heard, Cara Delevingne und Jennifer Lawrence.

Zudem gab die kurvige Blondine preis, dass sie, obwohl sie von vielen für ihre sexy Figur verehrt wird, oft unzufrieden mit sich sei. Dennoch versuche sie, sich so zu akzeptieren, wie sie ist: "Jeder Mensch hat Unsicherheiten, aber das ist der Körper, der mir gegeben wurde, ich nehme ihn an und versuche, auf ihn achtzugeben, so gut ich kann... Ich werde mich von meinen Unsicherheiten nicht davon abhalten lassen, das Leben zu genießen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden