Mi, 22. November 2017

Drama in OÖ

19.04.2015 15:51

Motorradfahrer bei Bergrennen tödlich verunglückt

Bei einem Bergrennen in Oberösterreich ist am Sonntagvormittag ein Linzer tödlich verunglückt. Der 52-Jährige kam beim Training in einer Kurve von der Fahrbahn ab, schlitterte über eine Böschung und fuhr gegen die Ziegelmauer einer Garage. Für den Rennfahrer kam jede Hilfe zu spät, berichtete Radio Oberösterreich.

Die Polizei Oberösterreich bestätigte den tödlichen Unfall in Landshaag bei St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach). Der Mann sei an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen erlegen.

Das Bergrennen wurde nach dem Unfall fortgesetzt. "Wir haben überlegt, es abzusagen, und uns dann dafür entschieden, es doch zu starten", sagte Veranstalter Markus Altenstrasser. Teilnehmer aus acht Nationen seien extra für das Motorradrennen angereist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden