Sa, 18. November 2017

Knutsch-Attacke

14.04.2015 10:56

Madonna schmust Rapper Drake auf der Bühne nieder

Vor Madonnas Knutsch-Attacken ist niemand sicher - das musste Rapper Drake jetzt am eigenen Leib erfahren. Der kam nämlich beim Coachella-Festival in Kalifornien zum Handkuss, als ihn die Sängerin live auf der Bühne einfach niederschmuste.

Die 56-Jährige überraschte das Publikum auf dem Hippie-Festival, indem sie zu Drake auf die Bühne kam, nachdem dieser den Song "Madonna" performt hatte, und selbst zwei ihrer Hits zum Besten gab. Der Rapper setzte sich auf einen Stuhl, während die Musikerin um ihn herum tanzte und ihr Lied "Express Yourself" sang. Plötzlich beugte sich Madonna zu ihm herunter und drückte dem 28-Jährigen einen dicken Kuss auf die Lippen, der ihn als auch die Zuschauer gleichermaßen zu überraschen schien.

Nach dem Schmatzer wischte sich Drake angewidert den Mund ab, der von dem Lippenstift der Pop-Diva verschmiert war. Madonna bekam dies allerdings nicht mit. Als sie die Bühne verließ, erklärte sie: "Ich bin Madonna, Schlampe." Drake hatte sich währenddessen wieder gefangen und lachte. Er fragte seine Fans, was das zur Hölle gerade gewesen sei, und setzte sein Konzert fort.

Die "Queen of Pop" hat übrigens nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie den Rapper süß findet. "Ein Ziel, das ich immer noch erreichen muss, ist, ein traumhaftes Date mit Drake zu haben - und ihn zu küssen", erklärte sie erst unlängst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden