Mo, 20. November 2017

Weichen gestellt

26.03.2015 20:15

Hypo-U-Ausschuss startet am 8. April

Der Hypo-Untersuchungsausschuss hat die Weichen für seine inhaltliche Arbeit gestellt. In einer Sitzung am Donnerstagabend wurden die weiteren Termine - mit Start am 8. April - sowie das Prozedere für die Fragerunden festgelegt. Die Beschlüsse erfolgten einstimmig. Auch die Zeugenladung der ersten neun Auskunftspersonen wurde beschlossen. Indes ist bereits ein Teil der Akten im Parlament eingelangt.

Die Einigung sieht vor, dass in der ersten Fragerunde allen Fraktionen fünf Minuten Redezeit zustehen. In der zweiten Runde haben SPÖ, ÖVP und FPÖ jeweils fünf Minuten, die Grünen vier und Team Stronach wie auch die NEOS je drei Minuten Redezeit zur Verfügung. Die restliche Sitzungszeit über kann dann jede Fraktion pro Runde jeweils drei Minuten Fragen an die Auskunftspersonen stellen. Auch auf die Zahl der Sitzungstage hat man sich festgelegt: Es wird 58 Arbeitssitzungen sowie - bei Bedarf - sieben Ersatztage geben.

Bures mit Einigung zufrieden
Nationalratspräsidentin Doris Bures, die den Vorsitz führt, zeigte sich nach der Einigung zufrieden: Es sei alles einstimmig beschlossen worden, der Arbeitsplan stehe nun fest. Auch die Vertreter der Parteien äußerten sich am Rande der Sitzung durchwegs positiv. Der Ausschuss-Beschluss vom Donnerstagabend sieht vor, dass die ersten Befragungen am 8. April starten, geladen sind dazu drei Staatskommissäre in der Hypo Alpe Adria. Für die Termine am 14. und 15. April sind Prüfungsleiter der Nationalbank sowie Prüfer der Finanzmarktaufsicht geladen.

Auch ein Teil der angeforderten Akten ist am Donnerstag im Parlament eingelangt. Bis zum Nachmittag hatten von den 24 Stellen, von denen Akten angefordert wurden, 14 ihre Unterlagen ans Parlament übermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden