Mo, 23. Oktober 2017

Graz: Tanz-Premiere

15.03.2015 16:39

Wenn Gegensätze verschmelzen

Tradition und Moderne, Folklore und Gegenwartskunst – meist geht es da um die Gegensätzlichkeit. Doch wie sehen Bühnenwelten aus, in denen diese Begriffe verschmelzen? "Malambo!" nennt sich der dreiteilige Tanzabend in der Grazer Oper, der dieser Frage nachgeht. Mit Choreografien von Ricardo Fernando, Vasco Wellenkamp und Ballettdirektor Darrel Toulon.

Es ist kaum überraschend, dass am Beginn eines Abends wie diesem Astor Piazzolla steht. Ricardo Fernando beschwört den Modernisierer der Tangomusik am Beginn seiner "Tangata" wie eine Gottheit herauf, um im Anschluss drei seiner Werke in Choreografien zu verarbeiten. Die Leidenschaft und Wut des Tango packt er dabei in sehr geometrische Bewegungsmuster, mit denen er den hormonellen Staudamm der Liebe in starken Bildern umkreist.

Umjubelter Fado
Der gefälligste, am heftigsten umjubelte, Beitrag des Abends kommt mit "Fado" von Vasco Wellenkamp. Mit seinen Choreografien kratzt er teilweise zwar hart am Kitsch, findet in den morbiden Schwärmereien seiner Figuren aber immer wieder auch berührende Momente. Das emotionale Zentrum seiner herzhaften Arbeit sind über weite Strecken aber weniger die Tänzer, als die grandiose Fado-Sängerin Carla Pires.

Toulon liefert den Höhepunkt
Den künstlerisch differenziertesten und choreografisch gewagtesten Beitrag liefert Tanz-Chef Darrel Toulon selbst: Er entfernt sich mit "Estancia" am weitesten vom Pathos der Folklore, ohne dabei Traditionen zu verleugnen. Dafür hat er mit der gleichnamigen Suite von Alberto Ginastera auch die perfekte Musik gefunden, die in den Händen von José Miguel Esandi am Pult des Grazer Philharmonischen Orchesters erstrahlt. Michael Munoz steht mit seiner kraftvollen Präsenz nicht nur in "Estancia" an der Spitze einer fabelhaft agierenden Tanzkompanie, die den gesamten Abend zu einem vielgestaltigen Vergnügen macht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).