Mo, 20. November 2017

Tierheim eröffnet

13.03.2015 11:50

Unser neues Lieblings-QuarTIER in der Donaustadt

Stolz können wir sein auf das modernste Tierheim Europas, das TierQuarTier in Wien. Traurig ist, dass wir solche Einrichtungen überhaupt brauchen.

Bitte, bitte nimm mich mit, scheint "Mogli" der braune Labrador, uns sagen zu wollen, als wir bei einem Rundgang vor seinem Auslauf stehen bleiben. Sein Blick geht direkt ins Herz und es fällt schwer, ihn nicht gleich "einzupacken". Der hübsche Rüde wurde herrenlos auf der Straße aufgelesen und war einer der ersten Bewohner des vor Kurzem eröffneten TierQuarTiers in Wien.

Viele Tiere mit nicht registrierten Mikrochips
Er teilt das Schicksal vieler Vierbeiner, die in Wien gefunden werden. Sie sind gechippt, so wie es das Gesetz vorschreibt, aber ihre Daten wurden nicht registriert. Vielleicht sitzt im selben Moment irgendwo eine Familie und weint aus Sorge um den vermissten Vierbeiner. Vielleicht wurde Mogli aber auch nur "entsorgt", weil er nicht mehr gewollt war.

TierQuarTier als Ort der Begegnung
Fest steht: Egal ob ausgesetzt oder entlaufen, Vierbeiner wie Mogli finden ab sofort in der Bundeshauptstadt im neuen TierQuarTier eine wunderbare Bleibe. Aber nur auf Zeit! Denn das Wichtigste für Stadträtin Ulli Sima, die dieses außerordentliche Projekt umgesetzt hat, ist es, die Schützlinge so schnell wie möglich wieder zu vergeben. Damit das auch wirklich gelingt, wurde der Vorzeigebau als Ort der Begegnung von Mensch und Tier geplant.

"Krone Tierecke" finanzierte Kleintier-Trakt
Denn nur wenn Menschen keine Scheu haben, ein Tierasyl zu besuchen, haben dessen Bewohner auch die Chance auf eine neue Familie. Niemand braucht das TierQuarTier zu scheuen! Denn man spürt, dass sich die Fellnasen wohlfühlen. Alles wurde nach ihren jeweiligen Bedürfnissen gebaut. Der Trakt für Kleintiere, der zur Gänze durch Spenden unserer "Krone Tierecke" finanziert wurde, bootet sogar so manche private Haltung aus.

Vierbeiner, weggeworfen wie Müll
So süß sind sie, unsere tierischen Fotomodelle. Dennoch wurden sie von irgendeinem herzlosen Menschen entsorgt. Weggeworfen wie Müll. Abscheulich, dass so etwas überhaupt passiert. Vorbildhaft, dass sich die Stadt Wien dieser Geschöpfe so liebevoll und großzügig annimmt.

Das Wichtigste zum TierQuarTier:
Ein Meilenstein im Tierschutz! Auf 10.000 Quadratmetern bietet das TierQuarTier Platz für 150 Hunde, 300 Katzen und Hunderte Kleintiere. Pro Jahr werden ca.3.500 Tiere aufgenommen! Unterstützt wurde der Bau von Kathrin und Gaston Glock, der Tierschutzstiftung und unserer Tierecke. Initiatorin Ulli Sima hat nichts dem Zufall überlassen: Jede Box verfügt über einen Außenbereich und verschiedene
Klimazonen. Die Lüftungssysteme verhindern unangenehme Gerüche. Geheizt wird umweltfreundlich mit Energie aus der Deponie Rautenweg. Für eine Spende von 39 Euro erhalten Sie einen Pflasterstein mit Ihrem Namen am Gehweg zum TierQuarTier.

Jetzt Goodies gewinnen!
Infos unter www.tierquartier.at. Wir verschenken zahlreiche TierQuarTier-Goodies wie Decken, Kaffeehäferl und Stoffsackerl - einfach bis zum 20. März 2015, 12 Uhr eine Mail mit Betreff "TierQuarTier" an tierecke@kronenzeitung.at schicken - die Preise werden unter allen Einsendungen verlost.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).