Mi, 18. Oktober 2017

Bye bye, Jesus-Look!

03.03.2015 11:12

Jared Leto trennt sich von seinen langen Zotteln

Die lange Mähne war sein Markenzeichen, nun sind Haare und Bart ab: Hollywoodstar Jared Leto (43) lieferte am Montag auf Instagram den Beweis. Der Oscarpreisträger ("Dallas Buyers Club") postete ein Foto - glattrasiert und mit Kurzhaarschnitt - mit dem Hinweis: "weg".

Ein weiteres Bild zeigt eine Schere direkt am Ansatz seines Pferdeschwanzes mit der Bemerkung: "Ich vermisse meinen Bart jetzt schon."

Auch Regisseur David Ayer verbreitete diese Fotos via Twitter. Damit machte er gleich Reklame für sein nächstes Filmprojekt "Suicide Squad".

Der Grund für Letos radikale Veränderung ist seine Rolle als der Joker in der Comic-Verfilmung aus dem Batman-Universum. Neben Leto spielen auch Will Smith und Margot Robbie mit. "Suicide Squad" soll 2016 in die Kinos kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).