Di, 17. Oktober 2017

Langes Asylverfahren

26.02.2015 16:55

Junger Flüchtling: „Seit 3 Jahren warte ich nur“

Ahmad hat schneller Deutsch gelernt, als sein Asylantrag abgeschlossen wird. Mit 14 Jahren floh er alleine aus Afghanistan. Nach fast drei Jahren in Wien wartet der heute 17-jährige Bursche immer noch auf seinen Bescheid. Er ist einer von rund 2.200 unbeaufsichtigten minderjährigen Flüchtlingen in Österreich.

"Seit fast drei Jahren warte ich nur", sagt er. Jeden Tag nach der Schule rennt Ahmad zuerst zum Briefkasten. "Ich weiß nicht, was ich mache, wenn ich hier nicht bleiben darf. Dann war alles umsonst."

"Ich bin der Einzige, der braun ist im Verein"
Dabei träumt er davon, Sozialarbeiter zu werden, und spielt Volleyball in Döbling. "Ich bin der Einzige, der braun ist im Verein", scherzt er. Alle seine Freunde seien Österreicher - und sehr nett.

Über Pakistan durch den Iran war er mit dem Lkw nach Wien gekommen. Nach 24 Stunden Haft hatte er das Glück, in eine betreute Wohnstelle zu kommen. 720 Minderjährige in Aufnahmezentren warten derzeit noch darauf.

Schwertner: "Jetzt müssen Politiker auch handeln"
"Gut, dass man beim Sonderasylgipfel über sie geredet hat, jetzt müssen Politiker auch einmal handeln", kommentiert Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner die Absicht, mehr Plätze für junge Flüchtlinge zu schaffen. Die Tagessätze von 77 Euro müssten dazu auf die gängigen Tagessätze für Kinder ab 120 Euro anpasst werden. "In ihren Sonntagsreden betonen die Politiker immer, wie wichtig Kinder sind, aber sie meinen offenbar nicht alle Kinder", so Schwertner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).