Di, 17. Oktober 2017

Mann war gestürzt

12.02.2015 15:17

Gehbehinderten (77) bestohlen

Für Fassungslosigkeit sorgt ein Zwischenfall Mittwochnachmittag auf dem Grazer Hauptbahnhof. Ein gehbehinderter Pensionist, der auf der Rolltreppe gestürzt war, ist von einem dreisten Dieb bestohlen worden.

Der nach einem Schlaganfall schwer gehbehinderter Pensionist ist am Mittwoch gegen 14 Uhr mit der Straßenbahn irrtümlich bis zur Nahverkehrsdrehscheibe am Hauptbahnhof gefahren. Eigentlich wollte er schon zwei Stationen früher raus. „Er hatte es aber nicht geschafft, rechtzeitig auszusteigen“, sagt Chefinspektor Helmut Kollmann von der Polizeiinspektion Hauptbahnhof.

Sturz auf Rolltreppe
Mühsam am Stock gehend versuchte der Mann, über die Rolltreppe zur Straßenbahn stadteinwärts zu kommen. Doch der 77-Jährige fiel hin und konnte nicht mehr aufstehen. Zwei Jugendliche kamen ihm zu Hilfe und alarmierten die Rettung.

Ein dreister Dieb nutzte diese Situation und stahl dem Verunfallten seine Geldbörse samt Ausweisen. Eine wirklich letztklassig Aktion! Videoaufzeichnungen sollen jetzt den miesen Täter überführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).