Sa, 16. Dezember 2017

Opernball 2015

11.02.2015 13:13

Harald Glööckler kommt frisch vermählt zum Fest

Der deutsche Designer Harald Glööckler wird frisch vermählt den 59. Wiener Opernball besuchen. Der 49-Jährige hat am Mittwoch seinen langjährigen Lebensgefährten Dieter Schroth in Berlin geheiratet und jettete noch am selben Tag nach Wien. Am Abend gibt es ein "pompööses Dinner" im kleinen Kreis.

Bei der Trauung - Glööckler trug eine weiß-goldene Barockjacke, Schroth einen schwarzen Anzug - war nur der Hund des Paares, "Billy King", dabei. Im Anschluss wurde Champagner getrunken, ehe es zur Hochzeitsreise nach Wien ging. Die beiden hatten sich vor zwei Jahren, anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums, verlobt.

Glööckler besuchte den Opernball bereits 2013 und fuhr damals prunkvoll in einer Kutsche vor. Auch heuer hat er sich eine Loge reserviert, wie die PR-Agentur bestätigte. Zu seinen Gästen zählen neben Ehemann Schroth Schlagersängerin Kristina Bach sowie Opernsänger Oswald Musielski.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden