Di, 17. Oktober 2017

Arm gebrochen

30.01.2015 13:31

Nach Festnahme in Wien: Anzeige gegen Polizei

Ein 57-jähriger Wiener hat gegen die Polizei Anzeige wegen schwerer Körperverletzung erstattet. Ihm sei bei einer Amtshandlung Ende Dezember der Arm gebrochen worden. Es werde ermittelt, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Laut der "bz-Wiener Bezirkszeitung" hatte sich der 57-jährige Mann, dessen linker Arm gelähmt ist, in der Kärntner Straße mit einem Straßenmusiker unterhalten. Er stand dabei auf einem Segway, seinen Hund hatte er an der Leine. Bei dem Tier handelt es sich um einen Kampfhund, für den in Wien der Hundeführschein absolviert werden muss.

Polizisten mussten "Körperkraft" anwenden
Als ihn ein Polizist kontrollierte hatte der Mann weder Ausweis noch Hundeführschein bei sich, sagte Keiblinger. Der 57-Jährige sollte daher zur Identitätsfeststellung mit auf das Wachzimmer kommen. Er habe aggressiv reagiert und den Beamten beschimpft, der daraufhin Verstärkung anforderte, schilderte der Polizeisprecher. Zweimal mussten die Polizisten "Körperkraft" anwenden, einmal in der Kärntner Straße, einmal auf dem Weg zum Wachzimmer.

Laut einem Bericht habe der Betroffene erst nach einigen Tagen eine Verletzung seines gelähmten Arms bemerkt. In einem Spital wurde schließlich ein Bruch diagnostiziert.

Anzeige und Gegenanzeige
Der 57-Jährige wurde wegen zahlreicher Verwaltungsdelikte - darunter aggressives Verhalten, Segway-Benützung in der Fußgängerzone und Nichtmitführen des Hundeführscheins - angezeigt. Er wiederum erstattete wegen schwerer Körperverletzung Anzeige, darin wird der Vorwurf erhoben, dass die Verletzung durch die Ausübung von Zwangsgewalt erfolgt sei.

Die Polizei hatte bereits in der Vergangenheit zu Streitschlichtungen ausrücken müssen, an denen der 57-Jährige beteiligt gewesen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).