Do, 19. Oktober 2017

Nun leider vergeben

16.01.2015 08:58

Gwyneth Paltrow: Brad Pitt war zu gut für sie

Gwyneth Paltrow denkt, dass Brad Pitt zu gut für sie war. Die beiden Schauspieler waren Mitte der 90er für drei Jahre ein Paar und sogar zwei davon verlobt. Am Ende hat es zwischen den beiden Stars aber doch nicht geklappt.

In der US-Radioshow des Moderators Howard Stern für den Sender SiriusXM erinnerte sich Paltrow jetzt an die Zeit mit dem Frauenschwarm. "Ich habe mich definitiv in ihn verliebt", sagte sie über ihre damaligen Gefühle.

Dass die Beziehung auseinander ging, habe aber definitiv an ihr gelegen und nicht an dem Frauenschwarm. Sie sei einfach noch nicht bereit für etwas Ernstes wie eine Ehe gewesen, so Paltrow weiter. "Ich war so ein Kind, ich war 22, als wir uns trafen. Du kannst diese Entscheidung nicht treffen, wenn du 22 Jahre alt bist. Ich war nicht bereit", erklärte die schöne Blondine.

In Anspielung auf ihre Ehe mit Chris Martin, mit dem sie seit 2003 verheiratet ist, sich aber im März 2014 trennte, fügte die Schauspielerin hinzu, dass sie sich erst mit 40 erwachsen gefühlt habe. Die nun 42-Jährige ist also endlich bereit für was Ernsthaftes – schade nur, dass Pitt mittlerweile mit Angelina Jolie verheiratet ist. In den 90ern hatten er und Paltrow alleine rein optisch ein absolut attraktives Paar abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).