Mo, 19. Februar 2018

Stall in Flammen

07.01.2015 09:59

Großbrand hielt 100 Feuerwehrleute auf Trab

Großeinsatz für über 100 Feuerwehrleute in der Steiermark: In der Nacht auf Dienstag ist in einem Wirtschaftsgebäude in Kleinlobming ein Brand ausgebrochen. In letzter Minute konnte ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Wald verhindert werden. Niemand wurde verletzt.

Gegen 0.30 Uhr bemerkte der Landwirt das Feuer und alarmierte die Einsatzkräfte. "Bereits bei der Anfahrt zu dem auf 1.100 Metern gelegene Gehöft waren die meterhohen Flammen und der damit verbundene Rauch kilometerweit zu sehen", schildert Einsatzleiter Stefan Kainz. Fast im Minutentakt trafen nach der Feuerwehr Kleinlobming die Wehren aus Großlobming, Apfelberg, Knittelfeld, Spielberg, St. Lorenzen, Zeltweg und Baierdorf ein und begannen mit der Brandbekämpfung.

Noch bevor die acht Feuerwehren eingetroffen waren, hatte der Landwirt alle Tiere - im brennenden Gebäude befanden sich rund 40 Rinder - befreit und in Sicherheit gebracht. Die Einsatzkräfte konnten sich daher sofort auf den Schutz der beiden nahe gelegenen Wohnhäuser sowie eines weiteren Wirtschaftsgebäudes konzentrieren.

Löschwasser musste zu Einsatzort transportiert werden
Der Einsatz gestaltete sich jedoch relativ schwierig, da das benötigte Löschwasser erst zu der 1.100 Meter hohen Einsatzstelle transportiert werden musste. Dazu wurde ein eigener Tankwagenpendelverkehr eingerichtet.

In letzter Minute gelang es den über 100 Feuerwehrleuten schließlich nicht nur, die nahe gelegenen Gebäude zu schützen, sondern auch das Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Wald zu verhindern. Nach über sechs Stunden konnte der Einsatz bei eisigen Temperaturen erfolgreich beendet werden. Die Höhe des entstandenen Schadens sowie die Brandursache sind noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bald Nulldefizit?
Budget: So sprudeln die Steuereinnahmen
Österreich
Highway in Kalifornien
SUV-Lenker rastet im Stau komplett aus
Video Viral
Vor Goggia und Vonn
Venier gewinnt Abfahrtstraining!
Olympia
Mitten in Schutzgebiet
Illegales Zeltlager und Müllberge im Norden Wiens
Österreich
Kaum Fälle in Ländern
Warum liegen nur Wiens Patienten am Gang?
Österreich
Notfallset gegen Angst
Pfui, Spinne!
Gesund & Fit
Sexy Geburtstagskind
Rihannas 30 schärfste Fotos zum 30er
Video Stars & Society
Fordert Entschädigung
Trotz Urlaubsfach voller Briefkasten in den Ferien
Österreich
Sucht einen Athleten
Cathy Lugner datet heute Abend nackt und hautnah
Stars & Society
Für den Newsletter anmelden