Do, 23. November 2017

Hier zeigt er ihn

26.12.2014 12:25

Justin Bieber bekam einen Luxus-Jet zu Weihnachten

Justin Bieber hat einen luxuriösen Privatjet zu Weihnachten bekommen – und musste seine Freude über sein Wahnsinnsgeschenk gleich mit seinen Fans teilen. Der Sänger postete zwei Fotos von seinem neuen Flugzeug – ein Selfie und ein Bild von der Innenausstattung – auf Instagram und wünschte seinen Fans damit aber wohl nicht frohe, sondern neidische Weihnachten.

Die Innenausstattung des Jets lässt darauf schließen, dass dieser zur oberen Klasse der Luxus-Flieger gehört: Er ist mit cremefarbenen Ledersitzen ausgestattet, hat verspiegelte Wände und bietet locker Platz für zehn Passagiere. Das Flugzeug wirkt von innen wie ein schickes Hotelzimmer, und die Sitze sind mit goldenen Kissen verziert. "Eine wahre Schönheit", schrieb Bieber unter die Fotos seiner neuen Luftheimat.

Ein Chevrolet ist aber auch nicht zu verachten
Bieber ist aber nicht der einzige Promi, der ein extravagantes Weihnachtsgeschenk bekommen hat: Iggy Azalea bekam von ihrem Freund Nick Young eine Kette mit einem Diamanten-Anhänger in Herzform. Sie überraschte ihn im Gegenzug mit einem kobaltfarbenen, alten Chevrolet.

Auch Jennifer Lawrence hatte ein teures Geschenk auf ihrer Wunschliste: Sie soll sich nichts mehr gewünscht haben, als dass ein Luxus-Armband von Tacori im Wert von umgerechnet 2.000 Euro für sie unterm Baum liegen wird. Ob die Schauspielerin das Geschenk auch wirklich bekommen hat, ist nicht bekannt. Noch hat sich die blonde Schönheit dazu nicht in ihren sozialen Netzwerken geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden