Mo, 11. Dezember 2017

Beamte als Retter

19.12.2014 13:31

Vier Kätzchen in Wagen unter Schachteln versteckt

Tierretter in Uniform: Polizisten haben am Donnerstag im Burgenland bei der Kontrolle eines Kastenwagens unter Paketen, Schachteln und Taschen vier versteckte Katzenbabys entdeckt. Die kleinen Samtpfoten waren auf dem Weg von der Ukraine nach Frankreich. Der Lenker hatte auf der insgesamt rund 1.800 Kilometer langen Fahrt weder Wasser noch Futter für die Tiere mit.

Gegen 18.45 Uhr stoppten die Beamten den Kastenwagen beim alten Grenzübergang an der B10 in Nickelsdorf. Als sie das Ladegut genauer unter die Lupe nahmen, entdeckten sie zwei Transportboxen. Darin fanden sich je zwei kleine Katzen.

Impfpässe gefälscht
Zwar händigte der Fahrer - ein 29-Jähriger - den Polizisten zwei Impfpässe der Tiere aus, diese waren jedoch äußerst plump gefälscht worden. Nach Angaben eines Amtstierarztes konnten die in dem Dokument eingetragenen Altersangaben unmöglich stimmen, denn dann wären die Kätzchen schon vor ihrer Geburt geimpft worden, hieß es.

Für die Katzenbabys war die Fahrt, die laut Schätzung der Polizei rund 19 Stunden gedauert hätte, in Nickelsdorf zu Ende. Sie wurden versorgt und ins Tierheim gebracht. Vom Lenker kassierten die Beamten eine Sicherheitsleistung, ihn erwartet außerdem eine Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).