Mi, 22. November 2017

Nichts zu teuer

02.12.2014 20:23

Eigene Beratungsfirma für Zukunft der ORF-Kantine

Dem ORF ist nichts zu teuer: Neben einer Unternehmungsberatung für den neuen Newsroom in der Zentrale in Wien leistet sich der Österreichische Rundfunk nun auch eine eigene Beraterfirma, die sich ausschließlich mit der Zukunft der Kantine auf dem Küniglberg beschäftigt.

Verantwortlich für die Belange, die die Betriebsgastronomie betreffen, ist laut Informationen des "Standard" eine deutsche Firma aus Düsseldorf namens Altenburg Unternehmensberatung GmbH. Diese hat sich unter anderem auf Senioren-, Patienten-, Schul- und Betriebsverpflegung spezialisiert.

Außerdem berät die Firma Betreiber und Investoren von Sportstätten, Kultur- und Veranstaltungsstätten, Arenen und Freizeitparks. Was die Branche der Betriebsgastronomie betrifft, kann Altenburg bereits auf Erfahrungen im Medienbereich verweisen, denn auf der Kundenliste stehen z.B. auch die Funke Mediengruppe sowie RTL.

Der ORF erhofft sich durch diese Maßnahme eine bessere Verpflegung seiner Mitarbeiter, die laut einer internen Umfrage mit dem Aufgetischten offenbar unzufrieden waren. Erste Steigerungen in der Qualität sollen bereits im Dezember erkennbar bzw. zu schmecken sein.

"Schwerwiegende Entscheidungen" am Küniglberg
Laut Kommunikationschef Martin Biedermann gehe es beim neuen ORF auf dem Küniglberg aber nicht nur um die Kantine alleine, sondern um "schwerwiegende Entscheidungen in einem langfristigen Projekt" - denn an diesem Standort werden bald schon rund 3.000 Menschen beschäftigt sein. Zu den Kosten wurden keine Angaben gemacht.

Mit der Boston Consulting Group leistet sich der ORF bereits einen Unternehmensberater. Alleine mit dem multimedialen Newsroom beschäftigen sich mehr als zehn Arbeitsgruppen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden