Di, 12. Dezember 2017

Dem Himmel sei Dank

01.12.2014 16:45

Zollfrei-Millionär Ronnie Seunig überlebte Absturz

Seit Jahren hat der österreichische Unternehmer und Intimus des Pop-Giganten Falco, Ronnie Seunig, eine große Ranch im australischen Outback nahe der Stadt Brisbane. Nebst Hobbys wie einem eigenen U-Boot (im eigenen See) besitzt er auch ein Flugzeug...

Dieses Fortbewegungsmittel - der nächste Nachbar befindet sich zwei Stunden entfernt - wurde für den "Excalibur City"-Gründer und "Duty Free Kaiser" fast zum Verhängnis.

Die Evektor SportStar hob am Ende der 300 Meter kurzen Startbahn ab und wurde von einer Böe erwischt. "Die Maschine wurde nach unten gezogen und der Propeller geriet in einen Wildzaun", so Seunig, der auf eine Schlucht mit 40 prozentigem Gefälle zuraste und dabei gegen mehrere Felsen und Bäume prallte: "Endgültig wurde die Fahrt durch einen weiteren Wildzaun mehr als 500 Meter weiter beendet."

Der Bruchpilot und ein Freund, der mit an Bord war, blieben unverletzt. Kopfschmerzen hatte er am nächsten Tag nur vom Schnapserl, das er sich auf den Schock gönnte…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden