Sa, 18. November 2017

Einen Tag in Berlin

18.11.2014 16:42

Mit wem Niki Lauda Uno zockt

Montag, 15.15 Uhr. Der Abflug (15.30 Uhr) mit Niki "Nationale" Lauda stand bevor. Mit dem Privatjet ging es von Wien nach Berlin, wo Novomatic die größte Spielbank Deutschlands besitzt und betreibt. Und weil dort zur VIP-Poker-Charity geladen wurde und Lauda Testimonial des Konzerns ist, hob ADABEI mit ihm ab.

15.20 Uhr kam Lauda an. Abklatschen mit Wiens Stadtvater Michael Häupl und Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl. Wohin des Weges? "Klagenfurt." Guten Flug! Beim Stichwort. Sie fliegen gar nicht selbst, Herr Lauda. Nervös? "Nein, ich beim Fliegen nie nervös. Ich schaue mir aber an, was die Burschen im Cockpit da machen." Sie machten ihren Job gut…

16.28 Uhr, Ankunft in Berlin Tegel. Niki (auf dem Flug verriet er, dass er alles, nur keine Selfies mag: "Da wird man immer herumgerissen") ließ sich erklären, was er in der Spielbank zu tun hatte, wen er aller treffen würde – dem Zufall wurde nichts überlassen. Auch kein kleines Spielchen, das er einstreut? "Nein. Das einzige Spiel, das ich spiele, ist Uno gegen meinen fünfjährigen Sohn, Max. Ich verliere immer. Außer meine Tochter Mia sitzt auf meinem Schoß und hilft mir – dann gewinne ich!"

Was beim Entree um 17.05 Uhr am Potsdamer Platz folgte – unbeschreiblich. Eine Meute von Fotografen stürzte sich auf unseren Nationalhelden. "Niki, hier! Niki, links! Niki, bitte umdrehen!", lauteten die Kommandos. Und Niki machte das geduldig bis zum Beginn der Charity um 18.30 Uhr mit Größen wie Box-Weltmeister Arthur Abraham und Diskus-Olympiasieger Robert Harting mit.

Und so schnell verging im Tumult die Zeit, da stand bereits sein Live-TV-Interview an – und Niki immer die Zeit im Blick. Um 20 Uhr, wollte er wieder in der Luft in Richtung Wien sein. Was wir auch schafften. Denn das Interview war um 19.19 Uhr beendet und wir waren fast auf dem Weg zum Flughafen. Aber nicht ohne einen Selfie-Versuch mit ihm: "Gut, bei der Menge an Bildern, die heute von mir gemacht worden sind, ist das auch schon egal. Aber erzähl das nicht groß herum!" Nein, Niki, tue ich unter Garantie nicht…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden