Do, 19. Oktober 2017

"50 Shades of Grey"

03.11.2014 08:56

Jamie Dornan will bestes Stück nicht herzeigen

Jamie Dornan weigert sich, in "Fifty Shades of Grey" seinen Penis zu zeigen. Der 32-Jährige steht für die Buchverfilmung der Erotik-Romane von E. L. James als Protagonist Christian Grey vor der Kamera - einem erfolgreichen Unternehmer mit Hang zu SM-Spielen. Jedoch ließ er sich vertraglich absichern, dass sein bestes Stück nicht gezeigt werden dürfe.

Gegenüber dem britischen "The Observer"-Magazin gab er zu: "Es gab da ein paar Verträge, die besagten, dass mein, ähm... S***** nicht von den Zuschauern gesehen wird."

Als Dornan in dem Interview darüber informiert wurde, dass sein Co-Star Ewan McGregor berüchtigt dafür ist, sich vor der Kamera zu entblößen, antwortete er: "Ist er das? Na ja, vielleicht hat Ewan einen beeindruckenderen Umfang."

Erst kürzlich verriet der 32-jährige Schönling Details über die Sex-Szenen, die er mit seiner "Fifty Shades of Grey"-Filmpartnerin Dakota Johnson drehen musste. Er fand den Dreh unproblematisch: "Ich habe vor solchem Stoff keine Angst. Es ist einfach Arbeit. Es ist komische Arbeit, klar, aber es ist immer noch Arbeit. Ich komme damit gut klar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).