So, 17. Dezember 2017

Aus für Beady Eye

26.10.2014 09:31

Liam Gallaghers Band hat sich getrennt

Beady Eye haben sich getrennt. Liam Gallagher, Gem Archer, Andy Bell, Chris Sharrock und Jay Mehler, die die Band vor fünf Jahren gegründet hatten, gaben am Samstag überraschend ihre Trennung bekannt. Auf ihrem Twitter-Account teilten sie ihren Fans kurz und sachlich mit: "Beady Eye gibt es nicht mehr. Wir danken euch für eure Unterstützung."

Der Grund für die Trennung ist nicht bekannt, Fans vermuten jedoch, dass es ein Hinweis darauf sein könnte, dass sich Oasis wieder zusammenschließen und auch Liams Bruder Noel Gallagher wieder in die Band holen. So schrieb ein Fan namens Conor McMyler beispielsweise: "@liamgallagher heißt das, dass Oasis wiederkommen?" Andere Fans nahmen die Neuigkeit weniger gut auf und posteten Kommentare wie "Was?" und "Nein!".

Nach der Trennung von Oasis im Jahr 2009 und dem Ausstieg von Noel Gallagher beschlossen die übrigen Bandmitglieder Liam, Gem, Andy und Chris, dass sie weiterhin zusammen Musik machen wollen. Sie gründeten Beady Eye und veröffentlichten mit "Different Gear, Still Speeding" und "BE" zwei Alben, die es beide in die Top 5 der englischen Charts schafften.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden