Do, 24. Mai 2018

Audienz im Video

22.10.2014 11:30

David Alaba vom Papst "unheimlich beeindruckt"

"Ihr habt ein sehr gutes Spiel gemacht gestern." Papst Franziskus war bestens vorbereitet auf seinen Besuch am Mittwochvormittag im Vatikan. Das Oberhaupt der Katholischen Kirche gewährte einen Tag nach deren 7:1-Sieg in der Champions League gegen die AS Roma den Superstars des FC Bayern München eine Audienz.

Mittendrin: Österreichs Jungstar David Alaba. Dieser, ein sehr gläubiger Mensch, zeigte sich nach der Audienz "unheimlich beeindruckt" vom Papst. Er sprach von "einem der größten Erlebnisse in meinem Leben".

Die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Manuel Neuer sowie Trainer Pep Guardiola überreichten dem Heiligen Vater ein von allen Spielern unterschriebenes Originaltrikot des FC Bayern München.

Benefizspiel für Papst
Karl-Heinz Rummenigge überbrachte schließlich das eigentliche "Gastgeschenk" des FC Bayern an den Papst: "Unsere Mannschaft wird im kommenden Jahr ein Freundschaftsspiel bestreiten, aus dessen Einnahmen wir dem Heiligen Vater eine Million Euro für karitative und wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen. Papst Franziskus möge dann selbst entscheiden, wofür dieses Geld eingesetzt wird, um Menschen in Not, egal welchen Glaubens und wo auf der Welt, spontan zu helfen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden