Fr, 25. Mai 2018

Drunter für drüber

16.10.2014 14:08

Unterwäsche zeigen ist jetzt absolut im Trend

Es ist ein Trend, der sich schon die letzten Saisonen abgezeichnet hat – doch im kommenden Sommer ist er DER Trend schlechthin. Denn Designer in New York, London und Mailand sind sich einig: Frau soll zeigen, was sie drunter trägt. Transparente Stoffe, Korsagenkleider oder sportliche BH-Tops sind jetzt aus den Kästen echter Fashionistas nicht mehr wegzudenken.

Für die Promis ist es schon jetzt Trend: Sexy Unterwäsche als Blickfang Nummer eins beim Outfit. Lange sind die Zeiten vorbei, bei denen das Hervorblitzen von BH-Trägern schon als schamlos empfunden wurde. Jetzt darf frau BH und Höschen gerne auch auf dem Präsentierteller zur Schau tragen.

Rihanna zum Beispiel feierte unlängst im Korsagenkleid, Model Izabel Goulart zeigte sich im Spitzenkleid auf dem roten Teppich. Unangefochtene Königin der Unterwäsche-Zeigerinnen ist jedoch Kim Kardashian. Sie kam in Paris im transparenten Spitzenkleidchen zur Fashion Week und zeigte sich nur wenige Wochen zuvor in schwarzer Lederkorsage samt durchsichtigem Rock auf dem roten Teppich.

Und auch die Designer sind sich sicher: An dem Drunter-für-drüber-Trend kommt man im nächsten Sommer nicht vorbei. Bei Jil Sander sah man im letzten Monat sportive Boxershorts-Bündchen, bei Diane von Furstenberg blitzt der BH wie selbstverständlich unter der Bluse oder dem Blazer hervor. Spitze gab's bei Dolce & Gabbana, Transparenz bei Blumarine und bei Moschino war der Bikini einfach auf das Kostüm aufgenäht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden