Sa, 24. Februar 2018

"Ich liebe ihn sehr"

12.09.2014 11:06

Hugh Grant spricht erstmals über sein drittes Kind

Erst Anfang des Jahres ist herausgekommen, dass Hugh Grant auf einen Schlag vom ein- zum dreifachen Papa geworden ist. Lange machte er über seinen neuerlichen Nachwuchs ein Geheimnis, jetzt spricht der Schauspieler erstmals über sein drittes Baby.

Im September 2012 Jahres kam Hugh Grants Sohn zur Welt. Die Mutter des Kleinen ist die schwedische TV-Produzentin Anna Elisabet Eberstein, mit der der Schauspieler zwar eine Affäre, jedoch nie eine Beziehung hatte. Innerhalb von 15 Monaten wurde der 54-Jährige somit gleich zum dritten Mal Papa, denn auch Tinglan Hong - Grants andere Affäre und Mutter seiner Tochter Tabitha - schenkte dem Womanizer 2012 erneut ein Kind, Sohn Felix.

Im Interview mit der schwedischen Zeitung "Nöjesbladet" schwärmt Hugh Grant jetzt jedenfalls von Söhchen Nummer zwei, dessen Name der Schauspieler bislang geheim hält. Fast täglich sehe er den Zweijährigen, erzählt der Hollywoodstar dort, und obwohl er mit Eberstein keine Beziehung führe, kämen sie gut miteinander aus.

"Wir sind sehr gute Freunde und sie ist eine sehr gute Mutter", erzählt Hugh Grant dem schwedischen Blatt. Letzte Woche feierte er mit seinem Sohn seinen zweiten Geburtstag, die Beziehung zwischen Papa und Sohn sei "ausgezeichnet", so der Brite. "Ich liebe ihn sehr." Außerdem sei er gern zu Besuch in Schweden, wo Eberstein und sein Sohn leben, berichtet Grant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden