Fr, 24. November 2017

Regiedebüt

12.09.2014 09:32

Katie Holmes wechselt hinter die Kamera

Die US-Schauspielerin Katie Holmes (35) wechselt hinter die Kamera. Mit der Verfilmung des Romans "All We Had" werde Holmes ihr Regiedebüt geben, berichtete das US-Branchenblatt "Variety" am Donnerstag. Die Schauspielerin hatte sich zuvor die Filmrechte für das im August in den USA veröffentlichte Mutter-Tochter-Drama der Autorin Annie Weatherwax gesichert.

Holmes werde auch die Hauptrolle übernehmen, hieß es. Josh Boone, Regisseur von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", ist für das Skript verantwortlich. Die Geschichte dreht sich um eine alleinerziehende Mutter und ihre 13-jährige Tochter, die in einer amerikanischen Kleinstadt darum kämpfen, ihren ärmlichen Verhältnissen zu entkommen.

Holmes, die sich seit der Scheidung von Tom Cruise vor zwei Jahren weitgehend alleine um die achtjährige Tochter Suri kümmert, ist ab Oktober in einer kleinen Rolle in dem Science-Fiction-Drama "Hüter der Erinnerung - The Giver" in den heimischen Kinos zu sehen. An der Seite von Helen Mirren filmte sie kürzlich das Raubkunst-Drama "The Woman in Gold".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden