Mi, 13. Dezember 2017

Rock-Legende

02.09.2014 10:38

Survivor-Sänger Jimi Jamison mit 63 gestorben

Die Rock-Welt trauert um eine Genregröße - Survivor-Sänger und "Baywatch"-Titellied-Miterfinder Jimi Jamison ist am Sonntag im Alter von 63 Jahren überraschend an einem Herzinfarkt gestorben. Noch am Vortag war er mit seiner Band in Kalifornien aufgetreten - die Zukunft dieser ist ob des Schicksalsschlages unklar.

"Die ganze Survivor-Familie ist sehr geschockt und traurig über den Tod unseres Bruders Jimi Jamison", hieß es am Dienstag auf der Facebook-Seite der Band. Der Musiker sei am Sonntagabend in seinem Haus in Memphis an einem Herzinfarkt gestorben, sagte eine seiner Agentinnen dem Promiportal TMZ.com.

Auf den Tod der Rock-Legende hatte nichts hingedeutet, noch am Samstag waren Survivor live in Kalifornien aufgetreten. Jamison stieß 1984 zur Band, nachdem diese mit "Eye Of The Tiger" aus dem Film "Rocky 3" einen Welterfolg feierte. Er sang Hits wie "Burning Heart" und "The Search Is Over". Nach einer mehrjährigen Auszeit, in der Jamison als Solokünstler den "Baywatch"-Titelsong "I'm Always Here" aufnahm, stieß er 2011 wieder zur Band.

Die Rocker sind derzeit auf Tournee und planen im Oktober auch Konzerte in Deutschland, Schweden und Großbritannien. Ob diese nach dem Tod des Sängers abgesagt werden, ist vorerst nicht bekannt. Die Band selbst zeigte sich indes schockiert ob des plötzlichen Todesfalls. "Unsere Gedanken, unsere Liebe und unsere Gebete widmen wir seinen Freunden und seiner Familie", schrieb die Band auf Twitter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden