Fr, 20. Oktober 2017

Drama in der Stmk

31.07.2014 08:46

Kater bei Fischteich von Schlagfalle getötet

Eine schockierende Meldung ging dieser Tage beim "Aktiven Tierschutz" ein: Der zwei Jahre alte Tigerkater "Murli" war im Bezirk Südoststeiermark bei seinem Morgenspaziergang in eine so genannte Schlagfalle geraten und qualvoll verendet.

Die Eisenzargen schnellten zu und bohrten sich in den Körper des Tieres, der unter unermesslichen Schmerzen stundenlang mit dem Tod rang. Auch für Menschen stellen diese Fallen eine Gefahr dar. Laut Tierschützern sind sie in Europa verboten.

Der Besitzer eines Fischteichs hatte sie aufgestellt, um die Forellen vor Fischottern zu schützen. Der "Aktive Tierschutz" hat Anzeige erstattet. Der Fischteichbesitzer bedauert den Tod der Katze und hat die Fallen entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).