So, 19. November 2017

Alpin-Unfall?

30.07.2014 11:32

„Lindenstraßen“-Star Philipp Brammer vermisst

Der Schauspieler Philipp Brammer wird vermisst. Die Polizei bestätigte am Mittwoch Medienberichte, wonach der aus der "Lindenstraße" und anderen Serien bekannte Darsteller, der seine Karriere mit zwölf Jahren als deutsche Stimme von "Nils Holgersson" gestartet hat, von einer Bergtour nicht zurückgekehrt ist.

Brammer war am Montag alleine von München zu einer anspruchsvollen Tour auf den fast 2.000 Meter hohen Edelweißlahner in den Berchtesgadener Alpen aufgebrochen. Als er am Abend nicht wie vereinbart zurückkehrte, meldete seine Frau ihn als vermisst.

Sein Auto wurde auf einem Parkplatz gefunden. An der Suchaktion sind fast 50 Bergwachtmitglieder und Polizisten der Alpinen Einsatzgruppe beteiligt, unterstützt von einem Hubschrauber und Spürhunden. Aber schlechtes Wetter erschwert den Einsatz in dem unwegsamen Gelände. Am Mittwoch konnte der Hubschrauber wegen Nebels zunächst nicht fliegen, wie die Polizei in Rosenheim berichtete.

Stimme von Nils Holgerson
Brammer war zwölf Jahr alt, als er die deutsche Stimme von "Nils Holgersson" wurde, später lieh er diese unter anderem dem US-Star Jason Priestley ("90210"). In der Serie "Lindenstraße" spielte er den Jan Günzel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden