Di, 17. Oktober 2017

Sport statt Party

24.07.2014 10:56

Lindsay Lohan: Fitness-Freak statt Partyluder

Lindsay Lohan entwickelt sich derzeit vom Partyluder zum Fitness-Freak. Blogger Vas J. Morgan, ein Freund der Schauspielerin, verriet im Interview mit dem Magazin "New!", dass die 28-Jährige seit ihrem Umzug nach London jede freie Minute im Fitnessstudio verbringe und keine Lust mehr auf Partys habe.

Sie konzentriere sich vollkommen auf ihr West-End-Debüt im September, wo sie eine Rolle im Stück "Speed-the-Plow" übernimmt: "Sie hat hier in London nicht besonders viele Freunde, also hängen wir fast jeden Tag zusammen rum. Wir gehen oft zum Sport, sie ist ein richtiger Fitness-Freak geworden!"

Weiter verriet der 26-Jährige, dass Lohan nach London gekommen sei, um hier einen Neuanfang zu wagen, nachdem sie im vergangenen Jahr von einem Gericht zu einer Therapie verdonnert wurde: "Sie konzentriert sich voll und ganz auf ihre Arbeit und möchte ihre Dämonen loswerden, die sie in New York und L.A. verfolgt haben." Vas J. Morgan betreibt einen Celebrity-Blog und zählt neben Lindsay Lohan auch Rita Ora zu seinem Freundeskreis.

Am Wochenende will Lindsay Lohan Österreich einen Besuch abstatten. Eine Ankunft soll am Freitagabend erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden