Sa, 18. November 2017

Kalender präsentiert

01.07.2014 16:30

Das sind unsere sexy Jungbäuerinnen und Jungbauern

Sexy und so gar nicht schüchtern haben sich am Dienstag beim Tirolergarten in Schönbrunn die Jungbäuerinnen und Jungbauern 2015 präsentiert. Sie gaben einen ersten Vorgeschmack darauf, was wir im nächsten Jahr unter dem Motto "Landwirtschaft hautnah" im Jungbauernkalender erwarten dürfen. Und so viel steht fest: Auch diesmal wird er wieder richtig erotisch.

Er ist in Österreich schon Kult - und geht auch 2015 in eine weitere und bestimmt wieder erfolgreiche Saison. Dieses Jahr sollen die Jungbäuerinnen und Jungbauern vor allem so naturgetreu wie möglich dargestellt werden, verriet am Dienstag der Bundesobmann der Jungbauern, Stefan Kast. "Das Klischeebild des sprechenden Ferkels und der lila Kuh verzerren die Auffassung der vielfältigen bäuerlichen Arbeit. Der Jungbauernkalender 2015 rückt die Tätigkeiten unserer Jungbäuerinnen und Jungbauern in ein praxisnahes Licht und wurde mit dem Motto 'Landwirtschaft hautnah' erstklassig umgesetzt."

Wie schon in den letzten Jahren gibt es auch für 2015 wieder zwei Varianten des Kalenders: die Girls und die Men Edition. Die Bilder für beide Varianten hat Fotografin Julia Spicker geknipst, die die Mädels und Burschen verführerisch und selbstbewusst, aber dennoch sinnlich verträumt und sexy in Szene gesetzt hat. "Die Umsetzung war für mich eine neue und spannende Aufgabe, Mensch, Natur und Tiere fotografisch in Einklang zu bringen", so Spicker, die normalerweise eher für die Mode- oder Werbebranche fotografiert.

Entstanden sind die Aufnahmen in Niederösterreich, Kärnten und dem Burgenland. Sie liefern einen Einblick in die breite Palette der Landwirtschaft: Weinbau, Viehwirtschaft, Grünland und Ackerbau werden raffiniert, spannend und sexy in Szene gesetzt.

Wer sich für das nächste Jahr ein Exemplar der Girls oder Men Edition sichern möchte, der sollte schnell sein. Schon jetzt kann man den Jungbauernkalender zum Preis von 28 Euro hier vorbestellen. Ausgeliefert werden die Kalender jedoch erst nach der offiziellen Präsentation am 2. Oktober 2014.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden