Di, 17. Oktober 2017

Geldmangel als Motiv

26.06.2014 09:50

Trio nach Tankstellenüberfall in Tirol geschnappt

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Völs in Tirol Ende Mai hat die Polizei drei junge Männer festgenommen. Für den 19-jährigen mutmaßlichen Haupttäter, der auch einen Schuss im Verkaufsraum abgegeben hatte, klickten am Dienstag die Handschellen, ebenso für einen 17 Jahre alten Komplizen. Ein weiterer 20-jähriger Verdächtiger wurde am Mittwoch gefasst. Als Tatmotiv gab das Trio Geldmangel an.

Der mit einer Schildkappe, einer Sonnenbrille und einem Schal maskierte 19-Jährige soll die Tankstelle - wie berichtet - am 31. Mai um 21.22 Uhr betreten, die Angestellte mit der Schusswaffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen haben. Um die Frau einzuschüchtern, gab er im Tankstellengebäude einen Schuss ab. Die Angestellte wurde dabei im Gehörbereich verletzt und erlitt einen massiven Schock.

Anschließend nahm der Räuber die Beute an sich und flüchtete. Seine beiden Komplizen im Alter von 17 und 20 Jahren sollen beim Überfall unter anderem Schmiere gestanden und auch an der Planung der Tat beteiligt gewesen sein. Eine damals eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg.

Geldnot als Tatmotiv
Bilder aus einer Überwachungskamera brachten die Ermittler schließlich auf die richtige Spur. So erkannte laut LKA-Ermittler Edmund Wiesbauer einer der beteiligten Ermittler den Haupttäter auf dem Video wieder. Bei den folgenden Erhebungen und Befragungen habe sich der Verdacht dann erhärtet, so der Beamte.

Am Dienstag wurden der 19-Jährige sowie der 17-Jährige von der Polizei festgenommen, einen Tag später konnte auch der zweite Komplize geschnappt werden. Bei den drei jungen Männern handelt es sich laut Wiesbauer um Einheimische, die aufgrund akuten Geldmangels den Tankstellenüberfall begangen haben wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden