Mi, 22. November 2017

Anwältin Alamuddin

05.05.2014 16:17

Clooneys Verlobte verteidigt Gadafi-Schergen

Dauer-Junggeselle George Clooney hat es gewagt – und sich verlobt. Die Dame seines Herzens ist Amal Alamuddin und gilt als brillante Menschenrechts-Anwältin. Jetzt jedoch soll die schöne 36-Jährige ein Mandat angenommen haben, mit dem sie abseits der Verlobung mit dem Hollywood-Beau für Schlagzeilen sorgt: Angeblich will sie einen mutmaßlichen Gadafi-Schergen vor Gericht verteidigen.

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, hat Anwältin Amal Alamuddin das Mandat für Abdullah al-Senussi übernommen. Dieser war einst Chef des libyschen Geheimdienstes, Schwager und rechte Hand von Diktator Muammar al-Gadafi.

Schon vor seinem Aufstieg in der libyschen Diktatur eilte al-Senussi der Ruf besonderer Brutalität voraus. So soll der heute 64-Jährige den Lockerbie-Anschlag mitgeplant haben und für das Massaker an mehr als 1.200 Häftlingen des Abu-Salim-Gefängnisses verantwortlich sein, in dem vorwiegend politische Gefangene erschossen wurden.

Clooneys Verlobte wird al-Senussi laut Informationen der britischen Zeitung in einem großen Prozess in Tripolis verteidigen, in dem insgesamt 37 ehemalige Regime-Führende angeklagt sind. Doch Alamuddin soll sich nicht selbst für dieses Mandat entschieden haben. Anfänglich hätten die Ankläger al-Senussi sogar einen Verteidiger verweigert. Vermutlich machte schließlich ihre Reputation - die britische Anwältin ist libanesischer Abstammung, spricht Englisch, Arabisch und Französisch und gilt als leidenschaftliche Verteidigerin der Menschenrechte - Amal Alamuddin perfekt für diese Aufgabe.

Und was sagt Menschenrechtler George Clooney dazu? Ihm dürfte das Engagement seiner Verlobten gefallen. Egal, ob andere dies kritisieren könnten. Alamuddin stellt ihren Job nämlich nicht hinter ihn und richtet sich nicht nach seinen Projekten – so, wie es Clooneys Ex-Freundinnen immer taten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden