Do, 23. November 2017

Neuer Anlauf 2015

02.05.2014 12:13

Two Days A Week wurde abgesagt

Das Two-Days-A-Week-Festival im beschaulichen Wiesen war seit 1999 ein Fixpunkt in der österreichischen Konzertlandschaft. Die für Ende August geplante 16. Auflage wird 2014 aber nicht mehr stattfinden - aufgrund des Fehlens interessanter Bands sahen sich die Veranstalter zur Absage gezwungen.

"Leider müssen wir das Two Days A Week heuer absagen. Der Grund ist, dass es uns nicht gelungen ist, auch nur annähernd Bands zu bekommen, welche ein Festival wie dieses einfach benötigt. Für 2015 wird nun ein neuer Termin festgelegt, welcher ein einfacheres Booking des Festivals wieder zulässt. Alle weiteren Festivals sind davon natürlich nicht betroffen und werden stattfinden wie geplant", so das Statement der Veranstalter.

Für alle bisherigen Käufer eines TDAW-Festivalpasses oder VIP-Festivalpasses gibt es die Möglichkeit, die Karten bis 31. Mai über elisabeth@novamusic.at zu einem vergünstigten Sonderpreis auf Nova-Rock-Tickets upzugraden (Aufzahlung mit TDAW-Festivalpass auf Nova-Rock-Pass 25 Euro, Aufzahlung mit TDAW-VIP-Festivalpass auf Nova-Rock-VIP-Pass 50 Euro).

Die Aufzahlung und die Rückgabe der TDAW-Tickets erfolgt dann vor Ort an der Pressekassa/Gästeliste beim Haupteingang gegen Vorlage des Bestätigungsmails sowie des jeweiligen TDAW-Tickets. Alle Tickets können aber selbstverständlich auch bei denjenigen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden.

Das Two Days A Week konnte in seiner bislang 15-jährigen Geschichte Großkaliber wie die Red Hot Chili Peppers, Marilyn Manson, Placebo, Kings Of Leon, Nickelback, Die Ärzte oder Die Toten Hosen im burgenländischen Wiesen begrüßen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden