Di, 17. Oktober 2017

Mussten vor Gericht

29.04.2014 09:36

Paul Simon und Gattin nach Ehestreit festgenommen

Paul Simon und seine Frau Edie Brickell sind am Samstag vorübergehend festgenommen worden. Wie gestern bekannt wurde, lieferten sie sich in ihrem Haus in New Canaan im US-Bundesstaat Connecticut einen ziemlich heftigen Ehestreit. Kurze Zeit später wurden Simon und Brickell aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Am Montag mussten die beiden zudem vor Gericht erscheinen (Bilder).

Laut "TMZ" fuhr die Polizei am Samstagabend um etwa 20 Uhr Ortszeit bei Paul Simons Haus vor. Vom Anschluss des Anwesens sei ein Notruf eingegangen, jedoch habe niemand etwas gesagt. "Es wurde sofort wieder aufgelegt", zitierte die Promi-Seite eine Quelle aus Polizeikreisen.

Beim Eintreffen der Beamten habe immer noch eine sehr aggressive Stimmung geherrscht, sagte der Polizeipräsident von New Canaan gegenüber "Sky News". Daraufhin habe man Paul Simon und seine Frau vorrübergehend unter Arrest gestellt. Warum es zu dem Ehestreit kam, ist bisher nicht klar.

Seit 1992 verheiratet
Simon und Brickell sind seit 22 Jahren verheiratet und haben mit Adrian, Lulu und Gabriel drei gemeinsame Kinder. Am Montag mussten die Eheleute zu einer Anhörung vor dem Norwalk Superior Court in Connecticut erscheinen. Vor dem Gerichtsgebäude erklärte Anwalt Allan Cramer, dass der Grund, der zu dieser Festnahme führte, nicht der Rede wert sei. Die beiden Musiker hätten während ihrer bisherigen Ehe nie einen nennenswerten Streit gehabt. Nach der Anhörung verließen die beiden das Gebäude durch verschiedene Ausgänge.

Paul Simon (72) wurde vor allem als Teil des Duos Simon & Garfunkel berühmt. Der 72-Jährige gewann in seiner Karriere bereits zwölf Grammy-Awards, während seine Frau Edie (48) als Leadsängerin der Band Edie Brickell & New Bohemians bekannt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).