Do, 23. November 2017

Strafzettel-Panne

09.04.2014 17:00

Rom: Steirer mit Traktor in Sperrzone „geblitzt“

88 Euro Strafe soll der Steirer Pierre Kainbrecht wegen einer Verkehrsübertretung in Rom bezahlen. Nicht nur, dass er schon Ewigkeiten nicht mehr in Italien war, laut dem in der Zahlungsaufforderung angegebenen Kennzeichen soll er dort mit seinem Traktor unterwegs gewesen sein. "Lächerlich", sagt seine Mutter.

Aus allen Wolken fiel Pierre Kainbrecht aus Gaishorn am See, als ihm vor wenigen Tagen eine Zahlungsaufforderung der italienischen Behörden ins Haus flatterte. Der Vorwurf: Er sei im Juli des Vorjahres in Rom mit seinem Fahrzeug in eine Sperrzone eingefahren; 88 Euro soll die Übertretung kosten.

"Seit zehn Jahren nicht mehr in Italien"
"Mein Sohn war seit zehn Jahren nicht mehr in Italien, und das in der Zahlungsaufforderung angegebene Kennzeichen ist das seines Traktors!", ärgert sich Kainbrechts Mutter. Glücklicherweise kann man italienische Aktenvermerke dieser Art im Internet nachverfolgen - auch ein Schnappschuss des Fahrzeugs, das im Vorjahr in die Sperrzone eingefahren war, ist als Bilddatei festgehalten.

Kennzeichen stimmte nur teilweise überein
Bei Betrachtung des Fotos wurde dann rasch klar: Bei dem vermeintlichen Traktor handelt es sich vielmehr um eine Familienlimousine, zudem stimmt das Kennzeichen nur teilweise mit jenem aus der Zahlungsaufforderung überein - ein Tippfehler also, jemand anderer muss zahlen. Pierre Kainbrecht wird Einspruch erheben und so die Strafe abwenden können.

Kuriose Panne auch in Österreich
Aber auch unseren Behörden passieren kuriose Missgeschicke: So soll u.a. ein invalider 82-jähriger Italiener im oberösterreichischen Grieskirchen mit 83 km/h um vier Uhr früh mit seinem Mopedauto durch eine 60er-Zone gerast sein. Sein Heimatort Mesagne ist übrigens 1.500 Kilometer vom angegebenen Ort des Geschehens entfernt. Zudem schafft sein Mopedauto maximal 40 km/h, und in Österreich war der vermeintliche Raser auch noch nie...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden