Di, 21. November 2017

Tapferer Tscheche

08.04.2014 17:00

Alpinist: „Ich komme trotz der Abstürze wieder“

Vor vier Jahren ist Jan Skorpil (36) aus Prag am oberösterreichischen Krippenstein beim Snowboarden 100 Meter abgestürzt - er überlebte schwer verletzt. Um das Trauma zu bewältigen, kehrte der Tscheche an den Ort des Unfalls zurück - und verletzte sich wieder (siehe Infobox). Er liegt nun im LKH Bad Ischl. Dennoch sagt der passionierte Bergsteiger: "Ich komme wieder!"

"Krone": Sie sind vor vier Jahren beim Snowboarden fast 100 Meter tief abgestürzt, waren schwer verletzt, mussten bewusstlos ins UKH Salzburg geflogen werden. Warum jetzt die Rückkehr?
Jan Skorpil: Ich wollte jenen Ort wieder besuchen, wo der Unfall passiert ist, wollte mir ansehen, wie es da ausschaut, wo ich runtergefallen bin.

"Krone": Aber auch dieses Mal ging wieder etwas schief...
Skorpil: Nun, damals war ich wirklich schwer verletzt, diesmal hab ich mir nur den Knöchel gebrochen, es ist also nicht so schlimm. Aber der Krippenstein scheint irgendwie verflucht zu sein für mich.

"Krone": Was genau ist an dem Tag passiert?
Skorpil: Ich hab' mich vom Berg abgeseilt, war schon fast unten. Ich wollte die letzten drei, vier Meter runterspringen und bin unglücklich gelandet. Ich bin eben auch schon 36 Jahre alt, da ist es eben nicht mehr so leicht wie früher.

"Krone": Klettern Sie eigentlich regelmäßig auf Berge?
Skorpil: Ja, ich liebe das Bergsteigen. Ich bin ja Booking Agent bei "Anywhere Campers", war schon in Australien in den Blue Mountains und in Neuseeland - da auf der Nord- und Südinsel - unterwegs. Das macht mir riesigen Spaß.

"Krone": Kommen Sie nach dem neuerlichen Unfall noch einmal nach Österreich und auf den Krippenstein zurück?
Skorpil: Auf alle Fälle, ich komme trotz der Abstürze wieder - aber nicht mehr alleine. Beim nächsten Mal nehm' ich erfahrene Begleiter mit...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden