Di, 17. Oktober 2017

Auch Mutter nicht da

10.03.2014 12:52

Julia Roberts fehlte bei Trauerfeier für Schwester

Julia Roberts erschien offenbar nicht zum Gedenkgottesdienst ihrer Halbschwester. Nancy Motes verstarb letzten Monat 37-jährig an einer Medikamentenüberdosis. Sie und Roberts sollen ein schwieriges Verhältnis zueinander gehabt haben.

Zu der Zeremonie kamen laut "Daily Mail" viele Kollegen der Produktionsassistentin, wie etwa "Glee"-Star Jane Lynch. Nur Motes' berühmte Halbschwester Julia Roberts soll nicht bei den Feierlichkeiten gewesen sein, ebenso Roberts' und Motes' gemeinsame Mutter. Motes soll Roberts ihren Erfolg nicht gegönnt haben und eifersüchtig auf den Hollywoodstar gewesen sein. Vor ihrem Tod hinterließ sie eine Nachricht, in der sie die "Notting Hill"-Darstellerin angeblich für ihren Selbstmord verantwortlich macht.

Der Verlobte der Verstorbenen, John Dilbeck sagt: "Nancy war stolz auf Julia, aber sie hatte psychische Probleme. Sie hatte eine Operation am Knie als Jugendliche und daraufhin an Gewicht zugenommen, weil sie keinen Sport machen konnte. Während ihre Schwester die 'Pretty Woman' war, war Nancy ein übergewichtiger, unsicherer Teenager. Nancy war eine gequälte Seele. Sie wuchs im Schatten eines Superstars auf. Nancy verehrte Julia, aber sie wurde immer nachtragender wegen des Verhaltens Julias ihr gegenüber. Sie hielt Julia für eine Tyrannin."

Angeblich soll die 46-jährige Schauspielerin versucht haben, Motes vor ein paar Monaten zu überreden, sich in eine Entzugsklinik einweisen zu lassen, um ihr Drogenproblem in den Griff zu bekommen. Kurz bevor sie die Therapie hätte antreten sollen, soll sie sich von allen zurückgezogen haben. Ein Insider berichtete im Februar: "Der Tod ihrer Schwester hat Julia sehr getroffen. Es ist sehr schwierig für sie, denn das hätte nicht passieren müssen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).