So, 22. Oktober 2017

Schlief im Bett

07.03.2014 07:55

Stalkerin (23) in Biebers Haus festgenommen

In einem von Popstar Justin Bieber (20) angemieteten Haus hat die US-Polizei eine junge Frau festgenommen, die angeblich zu seiner Geburtstagsparty wollte. Die 23-Jährige habe sich alleine in dem Haus in einem Vorort von Atlanta befunden und in einem Bett geschlafen, teilte die Polizei in Sandy Springs am Donnerstag mit.

Eine Verwandte des Vermieters hatte die junge Frau am Vortag entdeckt und die Polizei gerufen. Sie habe zu Biebers Geburtstagsparty kommen wollen und sei durch eine unverschlossene Tür in das Haus gelangt, sagte die Frau aus, nachdem sie wegen Hausfriedensbruch festgenommen worden war.

Der 20. Geburtstag des Sängers war jedoch bereits am Samstag und wurde - laut Polizei - woanders gefeiert. Auch die Aussage, sie sei mit Bieber befreundet, nahmen ihr die Beamten nicht ab. "Wir glauben, dass sie eine unter Millionen ist, die Bieber bei Twitter folgt."

Pinkel-Video veröffentlicht
Derweil gab es auch für Bieber selbst wieder neuen Ärger: So hat die Polizei von Miami nun doch ein Video veröffentlicht, das ihn beim Pinkeln in einen Becher zeigt. Der Sänger war im Jänner wegen Raserei festgenommen worden und musste im Polizeirevier eine Urinprobe für den Alkohol- und Rauschgifttest abgeben. Seine Anwälte hatten erfolglos versucht, die Veröffentlichung des Videos zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).