Di, 21. November 2017

6-Monats-Statistik:

17.02.2014 16:46

57 Einbrüche pro Tag in Österreich

Das Positive vorweg: Die Gesamtkriminalität in Österreich ist 2013 leicht gesunken - so die Zahlen, die nächsten Monat veröffentlicht werden sollen. Schaut man sich allerdings die vergangenen sechs Monate (August 2013 bis Februar 2014) im Detail an, sieht es nicht mehr ganz so rosig aus. Demnach steht die Polizei in Sachen Einbruchsdelikte vor einer großen Herausforderung. Besonders Autos und Wohnungen gerieten laut aktueller Statistik immer öfter ins Visier von Kriminellen.

Vor allem Autoeinbrecher waren in den letzten sechs Monaten um einiges umtriebiger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Allein in Kärnten verbuchte man hier einen Anstieg von 113,3 Prozent. In den meisten anderen Bundesländern schaut es aber nicht viel besser aus.

Auch weiter sehr beliebt: Keller. Negativ-Spitzenreiter ist hier Oberösterreich mit einem Anstieg von 119,7 Prozent auf 464 Coups, gefolgt von Salzburg und Steiermark.

Mit 33 Einbrüchen pro Monat in Einfamilienhäuser mussten sich Ermittler im Burgenland im letzten halben Jahr herumschlagen - und verzeichneten somit den größten Anstieg. Wenngleich Täter mit 1.707 Hauseinbrüchen in Niederösterreich am öftesten zugeschlagen haben.

Interessant: Obwohl es in acht Bundesländern weniger Einbrüche in Wohnungen gab, stieg die Gesamtzahl in Österreich um 22,4 Prozent. Der Grund: die rund 1.100 Coups mehr in Wien - ein Anstieg von 3.378 auf 4.477 Einbrüche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden