Fr, 24. November 2017

Settele streberte

09.02.2014 19:02

„Promi-Millionenshow“: Vorbereitung auf krone.at

"Ja, ich habe mich vorbereitet", gibt ORF-Nachrichtenmann Hanno Settele ("Die Wahlfahrt") zu. "Und zwar auf krone.at, wo ich die Fragen nachgespielt habe." Auf krone.at gibt's regelmäßig die spektakulärsten Quizrunden der "Millionenshow" zum Nachspielen - siehe Infobox!

Bei seinem am Montagabend ausgestrahlten "Promi-Millionenshow"-Einsatz zugunsten von "Licht ins Dunkel" wollte sich Settele eben keinesfalls blamieren. Angst hat "SOKO Kitz"-Kommissarin Kristina Sprenger, die bereits in Armin Assingers erster Promi-Ausgabe vor elf Jahren dabei war, nicht: "Nein, was heißt blamieren? Für mich ist es eine Ehre, dass ich hier mein Halbwissen für den guten Zweck zur Verfügung stellen darf."

Auch Edita Malovcic, die Staatsanwältin im Til-Schweiger-"Tatort", versucht, gelassen zu bleiben. "Mein zehnjähriger Sohn und ich schauen das sehr gern, aber der höchste Stand meines Allgemeinwissens zur Zeit der Matura ist halt auch schon 17 Jahre her." Und Schlagerstar Nik P. hat sich die perfekte Ausrede für den Fall eines "Absturzes" zurechtgelegt: "Ich weiß, dass ich mehr weiß als die, die nix wissen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden