Sa, 16. Dezember 2017

Waltz, Dafoe & Co.

07.02.2014 09:27

64. Berlinale mit großem Staraufgebot eröffnet

Staraufgebot am Potsdamer Platz: Mit einer großen Eröffnungsgala hat die 64. Berlinale begonnen. Festivaldirektor Dieter Kosslick und der Präsident der diesjährigen Jury, der Produzent James Schamus aus den USA, eröffneten die Filmfestspiele am Donnerstagabend. Als Auftaktfilm zeigten die Veranstalter die Tragikomödie "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson.

Zahlreiche Filmgrößen aus dem In- und Ausland waren zum Berlinale-Start gekommen. So nahm beispielsweise fast das gesamte Ensemble des Eröffnungsfilms an der Gala teil, darunter Tilda Swinton, Bill Murray und Ralph Fiennes. Aus Deutschland saßen etwa Mario Adorf, Hannes Jaenicke und Nina Hoss im Publikum, als Moderatorin Anke Engelke im langen, schwarzen, rückenfreien Kleid durch die gut einstündige Gala führte.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hob in ihrem Grußwort die Bedeutung des Festivals für die Film-Szene hervor: Mit knapp 500.000 erwarteten Besuchern sei die Berlinale das größte Publikumsfestival unter den Filmfestspielen, sagte Grütters. Dank Festivaldirektor Kosslick sei die Berlinale dabei auch immer ein politisches Festival. Das werde auch angesichts des diesjährigen Programms wieder deutlich.

Die Berlinale bringe "immer wieder unsere Geschichte auf die Leinwand", beschrieb Grütters. Sie verwies beispielhaft auf "The Grand Budapest Hotel", der in den Jahren zwischen den Weltkriegen spielt, und auf Volker Schlöndorffs Film "Diplomatie" über die Befreiung von Paris von den Nazis im Jahr 1944.

Mehr als 400 Filme bei Berlinale
Insgesamt sollen bis zum 16. Februar mehr als 400 Filme bei der Berlinale gezeigt werden, darunter 26 Filme mit österreichischer Beteiligung. 20 Beiträge werden im Wettbewerb um den Goldenen Bären antreten, ein Film mehr als vor einem Jahr. Zum Kreis der Juroren zählen neben Jury-Präsident Schamus unter anderem auch Oscar-Preisträger Christoph Waltz, "James Bond"-Produzentin Barbara Broccoli und der französische Filmemacher Michel Gondry ("The Green Hornet").

Einem Höhepunkt fiebern die Filmfans für Samstag entgegen. Dann wird Hollywoodstar George Clooney in der Bundeshauptstadt erwartet. Er präsentiert seinen Film "The Monuments Men - Ungewöhnliche Helden", der außer Konkurrenz gezeigt wird.

Hommage an verstorbenen Hoffman
Zuletzt hatten die Veranstalter noch den Film "Capote" ins Programm aufgenommen, in dem der vor einigen Tagen verstorbenen US-Schauspieler Philip Seymour Hoffman die Hauptrolle des Schriftstellers Truman Capote spielt. Mit dieser filmischen Hommage werde Hoffman "da sein, unter uns", hatte Schamus im Vorfeld der Festival-Eröffnung gesagt. Hoffman war am Wochenende tot in seiner Wohnung in New York gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden